Freizeit-Planer

		
	

Urlaub im Schwarzwald und Elsass

Tipps+Interessantes

Die Schwarzwaldbahn

Die Schwarzwaldbahn - Herrliche Aussicht auf die Gengenbacher Weinberge mit den herbstlichen Weinreben
Blick auf das Kinzigtal vom Urenkopf-Turm in Haslach
Blühende Obstbäume schmücken das Kinzigtal im Frühling
Idyllische Landschaften und Orte wie Fischerbach im Kinzigtal
Bauern bei der Arbeit auf den Feldern und Wiesen am Kinzig-Vorland
Blick vom Spitzfelsen auf Hausach


Eisenbahnromantik und Schwarzwald pur

Erkunden Sie den Schwarzwald doch einmal mit dem Zug. Die Schwarzwaldbahn, imposante und abwechslungsreiche und eine der bekanntesten Gebirgsbahnen zwischen Offenburg und Singen, bietet Ihnen ein Schwarzwalderlebnis der besonderen Art. Insgesamt führt die neben der Frankenwaldbahn einzige zweigleisige Gebirgsbahn auf 149 km durch 39 Tunnel, über 1 Viadukt und überwindet rund 650 Höhenmeter - ein bauliches Meisterwerk.

Die Schwarzwaldbahn wurde zwischen 1863 und 1873 nach den Plänen von Robert Gerwig erbaut und gilt als wichtigste Bahnlinie durch den Schwarzwald. Für viele Gemeinden war sie der Schlüssel zur Industrialisierung. Besonders der mittlere aber gleichzeitig schönste Streckenabschnitt der Schwarzwaldbahn zwischen Hausach und St. Georgen benötigte eine besonders lange Planungsphase und Bauzeit. Durch Kehren wurde die Strecke künstlich verlängert um die Steigung von insgesamt 564 Metern zu begrenzen. Die Fahrtdauer zwischen Hornberg und Triberg beträgt allein rund 30 Minuten. Die kurvenreiche Strecke der Schwarzwaldbahn ist eine der tunnelreichsten und brückenärmsten Gebirgsbahnen der Welt.

In Offenburg beginnt die Fahrt langsam ansteigend durch das Kinzigtal bis nach Hausach, vorbei an den Gengenbacher Weinbergen, Wiesen, idyllischen Städtchen und immer entlang dem Fluss Kinzig. Langsam wird das Tal enger und die Berge rücken zusammen.

In Hornberg führt die Schwarzwaldbahn über das einzige Viadukt das "Reichenbach-Viadukt", dass während des ersten Weltkriegs wichtiges Ziel der Fliegerbomben war um die Strecke zu blockieren, aber nie getroffen wurde. Nun wird es kurvig und der Zug schlängelt sich durch dichte Wälder immer entlang der empor ragenden Berge in Richtung Triberg. Tunnel um Tunnel und Kehrschleife um Kehrschleife überwindet der Zug die Höhenmeter. In diesem Streckenabschnitt befinden sich auch die meisten Tunnel, insgesamt 37 Stück.

Ein imposantes Schauspiel mit Blick auf Schwarzwaldhöfe, Wiesen und Wälder und auch auf gegenüberliegende Streckenabschnitte der Schwarzwaldbahn zwischen den zahlreichen Tunneln. Nahe Triberg befindet sich auch der "Dreibahnenblick", von wo aus Sie einen spektakulären Blick auf diesen Streckenabschnitt haben. Mehrmals im Jahr werden auch Sonderfahrten mit historischen Zügen und Dampfloks angeboten. Wenn Sie mit einem solchen Sonderzug auf der Schwarzwaldbahn unterwegs sind, öffnen Sie bei schönem Wetter das Fenster und lassen Sie sich die frische Schwarzwaldluft um die Nase wehen.

Noch bis St. Georgen geht es stetig bergauf bis die Strecke schließlich dem Donau-Quellfluss Brigach bis nach Villingen folgt. Die Bahn durchquert nun die Baar-Ebene und lässt den Schwarzwald schließlich hinter sich um durch den Hegau bis nach Singen zu gelangen.

Eine besondere Gelegenheit die Schwarzwaldbahn zu bewundern, bietet die Schwarzwald-Modell-Bahn in Hausach im Kinzigtal. Insgesamt 1300 Meter Gleislänge mit 1,80 Metern Höhenunterschied und 400 Quadratmeter warten auf die Besucher. Sie ist sie die größte Modellbahn nach realem Vorbild in Europa.


Besuchen Sie Attraktionen und Sehenswürdigkeiten und erleben Sie die Region auf der Strecke der Schwarzwaldbahn, wie z.B. das Museum im Ritterhaus in Offenburg, die historischen Altstädte von Gengenbach und Haslach im Kinzigtal, das Besucherbergwerk "Segen Gottes" in Haslach-Schnellingen oder das Schwarzwälder Trachtenmuseum, das Bergbaumuseum "Erzpoche", den Badepark in Hausach sowie den Genießerpfad "Hausacher Bergsteig", die Schwarzwald-Modell-Bahn in Hausach, das Gutachtal mit den Gemeinden Gutach, Hornberg und Lauterbach, das Duravit Design Center Hornberg oder die weltgrößte Original Schwarzwälder Kuckucksuhr in Schonach