Freizeit-Planer

		
	

Urlaub im Schwarzwald und Elsass

Tipps+Interessantes

Erleben Sie die Badische Weinstraße

Kaiserstuhl Weinreben
Weinlese
Kurhaus
Bad Krozingen
Thermalbad Vita Classica
Belebte Altstädte
Markgräflerland
Weinreben
Weintrauben
Winzerschild
Weinreben-Landschaft

Die Badische Weinstraße wurde schon 1954 als touristische Straße ausgeschildert und führt Sie seither durch die fünf Weinbaubereiche Badens: Ortenau, Breisgau, Kaiserstuhl, Tuniberg und Markgräflerland.

Sie starten z.B. in Baden-Baden: Eine Stadt für alle Sinne. Hier gibt es vielerlei Museen, die bekannte Lichtenthaler Allee, wunderbare Thermalbäder, das Festspielhaus, das Spielcasino und natürlich Gastronomie für jeden Anspruch.

Südlich von Baden-Baden durchfahren Sie das Rotwein-Paradies mit den Orten Sasbachwalden, Waldulm, Oberkirch, letzeres ebenso bekannt für Obstanbau und daraus hergestellte Schwarzwälder Schnäpse. Unbedingt anhalten!

Nächste Station ist Durbach, das Riesling-Gebiet. Hier ist die Heimat und der Wirkungsbereich von vielen, mehrfach ausgezeichneten Winzern. In Durbach genießen Sie Ihren Wein besonders stimmungsvoll auf Schloss Staufenberg. Von hier aus, auf einen kleinen Spaziergang auf der Anhöhe, breitet sich ein wunderbares Panorama vor Ihnen aus auf Schwarzwald-Berge, die Rheinebene und in der Ferne auf Straßburg, das Münster und die Vogesen.

Sie passieren nun die Kreisstadt Offenburg, hier gibt es schon seit 1872 den Weinmarkt und die Weinmesse. Wenn Sie im Herbst unterwegs sind, sollten Sie sich nach dem Termin des Offenburger Weinfestes erkundigen. Ein Muss! Auf Ihrem Weg nach Süden folgt nun der Bereich Breisgau mit so namhaften Orten wie Freiburg mit seinem Münster, seiner schönen Innenstadt, seinem Kulturleben, eine junge Stadt geprägt von Studenten aus aller Herren Länder. Ganz in der Nähe auch das Glottertal, ehemals berühmt durch die Schwarzwald-Klinik. 

Auf der anderen Seite von Freiburg sollten Sie den Abstecher in den Kaiserstuhl nicht verpassen: Idylle, die fast unvorstellbar bilderbuchmäßig ist, herrliche Weine, gute Gastronomie, bequeme Wanderwege und gesegnet mit einem noch milderen Kima als am Oberrhein üblich. Durch den vulkanischen Boden schmecken die Kaiserstühler Weine wieder ganz anders als die Rebensäfte von den Schwarzwaldhängen. Probieren Sie es!

Sie erreichen nun das Markgräflerland, Anbaugebiet des Gutedels, ein Weißwein für Kenner. In diesem Bereich finden sich Thermalbäder, z.B. in Bad Krozingen und Badenweiler, aber auch die historische, denkmalgeschützte Altstadt von Staufen. Nach rund 250 Kilometern und - ganz sicher - vielen Erlebnissen sind Sie schließlich am Ziel Ihrer Reise, in Weil am Rhein.

Jetzt sollten Sie die Rheinseite wechseln und entlang der Vogesen nach Norden die Elsässische Weinstraße befahren. Verpassen Sie unterwegs nicht den Abstecher nach detailansichtMulhouse!

Ein Tipp noch zum Schluss: Lassen Sie sich Zeit!
Wir wünschen viel Vergnügen, guten Appetit und immer ein gutes Tröpfchen im Glas.