Freizeit-Planer

		
	

Urlaub im Schwarzwald und Elsass

Freiburg im Breisgau - Südlichste Großstadt Deutschlands am Rande des Schwarzwaldes

Freiburg - Münsterplatz
Freiburger Bächle
Freiburger Gassen
Shoppingmeile Freiburg
Freiburger Münster
Münster-Fassade
Wochenmarkt Münsterplatz
Rathausplatz
Innenhof Rathaus
Siegesdenkmal

Freiburg ist nicht nur die südlichste Großstadt Deutschlands, sondern auch die Wärmste. Ihr Wahrzeichen das römisch-katholische Münster erstrahlt in seinem rötlichen Sandstein und zieht alle Blicke auf sich. Das Münster "Unserer lieben Frau" ist gleichzeitig die Stadtkirche von Freiburg und wurde über viele Generationen hinweg gebaut. Angefangen um 1200 durch Baumeister Berthold wurde über 300 Jahre lang an dem architektonischen Meisterwerk gebaut. Im Inneren befindet sich der Hochaltar von Hans Baldung Grien und viele mittelalterliche Kunstwerke. 125 Meter lang, 30 Meter breit und 27 Meter hoch ist der Innenraum in dem man Stile von der Romantik bis zu Spätgotik findet. Über 328 Stufen gelangt man auf den 116 Meter hohen Turm zur Angelusglocke, von wo der Blick bis zum Schwarzwald und dem Kaiserstuhl reicht.

Der Münsterplatz beherbergt auch den Wochenmarkt mit frischen Produkten aus der Region. Umringt ist der Platz mit gemütlichen Straßencafés, die zum Verweilen und zum Beobachten des Treibens auf dem Münsterplatz einladen. Die historischen Gebäude wie das Kaufhaus mit Arkadenvorhalle, schönem Innenhof und Erkern sollte ebenso in Augenschein genommen werden, wie das Kornhaus aus dem Jahre 1944. Nach seiner Zerstörung im 2. Weltkrieg wurde es originalgetreu wieder aufgebaut.

Nebenan befindet sich der spätgotische Fischbrunnen, der älteste erhaltene Brunnen der Stadt, der früher während der täglichen Marktzeiten dem Fischverkauf diente. Das neue Rathaus auf dem Rathausplatz war einst Zentrum der 1457 gegründeten Universität. Freiburg ist auch heute noch Bildungsmetropole und Universitätsstadt. Auf dem belebten Rathausplatz laden zahlreichen Cafés zum Verweilen ein. Für Unterhaltung wird durch ein abwechslungsreiches Angebot von Straßenkünstlern gesorgt.

Kunstliebhaber
sollten das Augustinermuseum nicht verpassen. Im ehemaligen Augustinerkloster befindet sich seit 1923 ein Museum mit Zeugnissen oberrheinischer Kunst, Werken von Hans Baldung Grien, Matthias Grünewald und Lucas Cranach sowie Originalskulpturen des Münsters. Eine ganz andere Kunstrichtung bietet das Museum für Neue Kunst. Weitere Museen sind das Adelhausermuseum mit Objekten aus dem Bereich Völker- und Naturkunde und das Museum für Stadtgeschichte.

In der Innenstadt findet man entlang der Gassen die bekannten "Bächle", die im 12 Jhr. entstanden und als Wasserleitungen dienten. Flanieren und Bummeln lässt es sich hervorragend in der historischen und geschichtsträchtige Altstadt, in der viele gemütliche Gaststätten und Cafés badische Küche vom Feinsten bieten. Freiburg gilt als Fahrradstadt und verfügt über ein sehr gut ausgebautes Radwegnetz mit insgesamt rund 500 km.

Mit der Seilbahn lässt sich vom Vorort Horben aus bequem der Hausberg Schauinsland erreichen. Innerhalb kürzester Zeit kann man so dem Großstadttrubel entkommen und befindet sich direkt in Mitten der Natur.