Freizeit-Planer

		
	

Urlaub im Schwarzwald und Elsass

Reise-Blog: Schwarzwald-Elsass

DER Bollenhut steht jedem gut!

03.11.2016

DER Bollenhut steht jedem gut!
Wir haben ihn gesehen! ... den Bollenhut-Geist.

Es sind Herbstferien und ich muss arbeiten - äh darf arbeiten (mein Chef liest mit).
Die Frage ist aber: Wohin mit den Kids?
Zum Glück gibt es Paten! Meine Schwester ist die "Goddi", wie die Taufpatin bei uns genannt wird. Ein paar Orte weiter wird die Patentante aber schon ganz anders bezeichnet: Gedda, Gotte, usw. So ist das im Schwarzwald mit den verschiedenen Dialekten.

Zurück zum Thema!
Ich packe die Koffer für eine Übernachtung und fahre mit den Kindern von Wolfach über Kirnbach in das schöne Sulzbach (bei Lauterbach).
Oben angekommen bin ich auch schon fast überflüssig und räume das Feld.

Ein freier Abend für mich und am nächsten Morgen gehe ich ganz entspannt arbeiten ... Scheee!

Eines unserer Herbst-Projekte bei Wolber Kommunikation ist das Kirnbacher Bollenhut-Talwegle. Wir haben Schilder erstellt, die dem Wanderer die Kirnbacher Bollenhut-Tracht näher bringen. Auch für die Kinder ist was geboten: Ein kleines Rätsel hält die kleinen Entdecker bei Laune und zur Belohnung gibt es eine Überraschung im Gasthaus Sonne oder im Hotel Kirnbacher Hof (in dem übrigens meine Schwester arbeitet).

Im Geschäft sind wir im Endspurt: Kärtchen werden produziert, facebook-Texte verfasst, die Schilder werden vom Bauhof montiert und die von Simon Echle gesägten Holz-Skulpturen aufgestellt. Fast fertig ... und ich habe Feierabend und muss meine Kinder wieder abholen.

Auf dem Weg nach Sulzbach "kontrolliere" ich unbewusst, ob schon alles steht, denn die Eröffnung findet am nächsten Tag statt.
Puh! Bei so vielen Kurven konzentriere ich mich dann doch lieber auf die Straße. In Sulzbach angekommen packe ich die Kinder unter Protest (war ja klar) wieder ein. Es dämmert und wir fahren talabwärts.

Plötzlich ruft mein Kleiner: "MAAAAMAAAA! EIN GEIST!!!"

Ich schaue zum Bollenhut-Talwegle und entdecke im Vorbeifahren meinen Chef, der versucht, die Bollenhut-Skulptur in ein weißes Leintuch zu hüllen - und muss lachen.
Welche von beiden Gestalten hält mein Kleiner für einen Geist?! ;o)

Ich drehe um und wir steigen aus dem Auto. Die Skulptur ist ganz schön groß und ich muss mich strecken, damit mein Kopf durchpasst (ich bin ja auch kein Maßstab, was Durchschnittsgröße angeht).

Dass meine Kids mit dem Bollenhut auch ein Foto haben möchten, muss ich nicht extra erwähnen, oder?
Gesagt, getan. Jeder darf mal durch das Loch schauen und mein Chef knipst.

Zusammen wickeln wir die Skulptur wieder ein und nehmen uns vor, demnächst das Kirnbacher Bollenhut-Talwegle zu laufen! Mal schauen, wem der Bollenhut am besten steht.

 

Bis zum nächsten Mal!

Eure Infobaum-Bloggerin
Anne