Planificateur de loisirs

		
	

Vacances en région Alsace et Forêt Noire

Reise-Blog: Schwarzwald-Elsass

„Hallo Frühling“ im Nationalpark

16.03.2017

Lotharpfad+Mummelsee_01.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_02.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_03.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_04.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_05.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_06.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_07.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_08.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_09.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_10.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_11.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_12.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_13.jpg
Lotharpfad+Mummelsee_14.jpg

Den Morgen genieße ich mit zwei Freundinnen beim Frühstück in Hausach.
Daheim entscheiden Mann und Kinder, wohin die Reise heute geht.

Ich bin gespannt und freue mich auf den Tag - das Wetter passt auf jeden Fall für einen Ausflug.

Nach demokratischer Abstimmung geht’s zum zum Lotharpfad beim Schliffkopf! Unser Kriterium für's Laufen: Bloß keine breiten Fahrwege! Da ist der Erlebnispfad im Nationalpark Schwarzwald, der über Stege, Leitern und Treppen führt, genau das Richtige.

Schon die Aussicht von der Schwarzwaldhochstraße bringt uns zum Staunen.
Oben angekommen merken wir auf jeden Fall den Temperaturunterschied zum Kinzigtal und sind froh, dass wir unsere Jacken dabei haben. (In Oberwolfach mussten wir umdrehen, weil wir gemerkt haben, dass die Jacken fehlen … normaler Familien-Wahnsinn bevor ein Ausflug beginnt ;-))

Wir parken direkt beim Lotharpfad auf dem Parkplatz und starten. 1999 wurden auf der Fläche vom Orkan Lothar alle Bäume umgeworfen. Hier entdecken wir tolle Wurzeln, Wurzelteller, die die Phantasie anregen, schiefe Bäume, schöne Aussichtsplattformen und Hochsitze. Mit den Kindern ist dies ein kurzweiliger Fußweg, weil es alle paar Meter etwas zu bestaunen gibt.
Bei der heutigen Witterung sehen wir weit über den Nordschwarzwald und ins Tal Richtung Ottenhöfen und Oppenau.

Wir merken, wie der Frühling mit der kräftigen Sonne den Winter vertreiben möchte. Doch über ein paar Schneehäufen dürfen sich die Kinder noch freuen.

Als wir wieder am Parkplatz ankommen beschließen wir, zum sagenhaften Mummelsee zu fahren. Zu dieser Jahreszeit waren wir noch nie dort. Von vom Lotharpfad aus ist dies (mit dem Auto) nur ein Katzensprung.

Die Kinder sind gespannt, ob der Mummelseegeist wieder da ist. … im letzten Juni hatte er sich nämlich bei uns blicken lassen! Ganz schön groß der Typ.

Als wir ankommen sind wir erstaunt, dass der See noch fast komplett zugefroren ist. Auf 1.036 Meter ist das aber auch kein Wunder. Wir laufen eine Runde um den See, spielen auf dem Spielplatz, machen ein Erinnerungsfoto als Mummelseegeist (weil er sich eben nicht blicken lässt) und trinken noch eine heiße Schokolade. Es ist einfach für jeden etwas dabei. Zufrieden steigen wir wieder ins Auto und fahren talwärts nach Wolfach.

Mal schauen, wo es uns als nächstes hinzieht.

Bis zum nächsten Mal!

Eure Infobaum-Bloggerin
Anne