Planificateur de loisirs

		
	

Vacances en région Alsace et Forêt Noire

Reise-Blog: Schwarzwald-Elsass

Was macht ein Mountainbiker?

28.06.2015

Tälercup in Wittnau: Rasante Action vor der Kulisse Freiburgs
Welcher Weg ist der Schnellere? - Dual Speed in Urach
Tausende von Zuschauern bei der Nachwuchsmeisterschaft in Hausach
Noch 35 km bis ins Ziel - der Schwarzwald Bike Marathon
Startschuss gefallen: Tälercup Urach

Ein Fußballer geht zum Fußballspiel, ein Leichtathlet zum Wettkampf, ein Tennisspieler zum Turnier, aber was macht ein Mountainbiker?

Er geht zum Mountainbikerennen. Und davon gibt?s im Schwarzwald eine ganze Menge. Ob flach oder steil, ob Bergrennen oder Downhill, ob Cross-Country oder Marathon, zwischen Baden-Baden im Nordschwarzwald und Todtnau im Süden bietet der Schwarzwald für jeden Radsportler das passende Rennen.

Für alle die gern ans Limit gehen bietet sich der Rothaus Tälercup an. Die Rennserie besteht aus Cross-Country-Strecken und Bergrennen, die den Puls nach oben schnellen lassen. Steile Anstiege wechseln sich mit rasanten technischen Abfahrten ab. Die Konkurrenten lauern im Windschatten und warten nur darauf im richtigen Moment zu attackieren. Der Gegner vor einem ist nur wenige Radlängen entfernt, aber egal wie schnell man fährt er scheint einfach nicht näher kommen zu wollen. Man muss nicht an einem Gummiseil von einer Staumauer springen um Nervenkitzel und Adrenalinkick zu bekommen und seine Grenzen auszutesten - ein Cross-Country-Rennen genügt vollkommen.

Zugegeben die Action eines Cross-Country-Rennens ist nicht jeder Manns und jeder Fraus Sache. Für alle die am Wochenende gerne Touren fahren und einen Berg nach dem anderen meistern, bietet sich die Marathon-Disziplin an. Einen guten Ruf haben der Black Forest Ultra Bike Marathon in Kirchzarten (im Juni) bei Freiburg und der Schwarzwald Bike Marathon in Furtwangen (im September). Strecken von 40 bis 120 km von 800 - 3000hm bieten für jeden Fahrer und jede Kondition etwas. Und das Beste ist: Alle Paar Kilometer kommt eine Verpflegungsstation, die einen mit Getränken, Iso-Drinks, Bananen, Energy-Riegel und und und versorgt, welche im Startgeld mit inbegriffen sind. Die Verlockung ist groß an einem dieser Stationen ein längeres Päuschen einzulegen, um mal alle Iso-Drink-Sorten auszuprobieren, aber dann sind die Gegner weg und man fällt hoffnungslos zurück.

Diese Vielseitigkeit des Schwarzwaldes haben auch schon die Profis des Radsports entdeckt. Der Olympia Stützpunkt des Deutschen Mountainbike Nationalkaders befindet in Freiburg weil man dort alle Rennen und Terrains vorfindet um Profisport zu betreiben. Mit der Deutschen Nachwuchsmeisterschaft im Cross-Country in Hausach 2014, der Deutschen Marathon Meisterschaft in Furtwangen und der Deutschen Downhill Meisterschaft in Todtnau dieses Jahr misst sich die Deutsche Elite des Radsports nicht irgendwo, sondern im Schwarzwald!!

Fazit: Was macht also ein Mountainbiker - er fährt in den Schwarzwald, weil es da super Rennen und ein tolles Terrain gibt.

Euer Infobaum-Blogger
Jaggi